Leiterplatten (PCB) Design

Schaltplan-Protel02

Schaltung entwerfen:

Nach der Auftragserteilung und Projektierung folgt der Schaltungsentwurf. Für die einzelnen Funktionsgruppen werden die Schaltpläne gezeichnet und wieder zum Gesamtprojekt verknüpft. Das Schaltplanprojekt ist die Ausgangsbasis für alle weiteren Entwicklungsschritte.

Zum Schaltungs- und Leiterplatten- entwurf  setzen wir das Board-Entwicklungssystem  Protel DXP-2004 von Altium ein.

Layout-Protel

Layout erstellen:

Mit den Daten des Schaltplanprojekts werden die Gehäusemodelle der Bauteile  gewählt und Verbindungslisten (Netze) für die einzelnen Anschlüsse (Pins) erstellt. Nachdem die Umrisse für die zukünftige Leiterplatte erstellt sind, plaziert der Boarddesigner (Layouter) die Bauelemente bestmöglich auf dem Layout. Das Verlegen der Leiterbahnen zwischen den Bauelementen erfolgt soweit möglich automatisch (Autorouter). Vom Boarddesigner wird das Ergebnis des Autorouters geprüft und optimiert, um ein optimales Timing und Strahlungsverhalten der Leiterplatte (wichtig für eine spätere “CE”-Messung) zur erhalten.

Prototyp aufbauen:

Zur Herstellung der Leiterplatte werden aus dem Layout Belichtungsdaten (Gerberfiles) erstellt und als Vorlage an den Leiterplattenhersteller versandt.

Mit den jetzt zur Verfügung stehenden Leiterplatten werden Prototypen aufgebaut. Der Entwickler nimmt den Prototyp Stück für Stück in Betrieb, und prüft ob sich die Schaltung der Vorgabe entsprechend verhält. Für eventuell folgende  Firmwaretests und Entwicklungen  sind Prüfsteckverbinder auf den Prototypen vorgesehen.

Zun Seitenanfand

zurück

nächste Seite

Prototyp

Oben: Baugruppe mit Sockel für Emulator und Ersatzschaltung für nicht rechtzeitig lieferbare Halbleiter. Unten: Serienbaugruppe.

Leiterplatte